Pamir Highway

 Entlang der Grenze zu Afganistan durch den Wakkan Korridor




Neue Freundschaft auf 4655 MüM geschlossen - Susi, Samuel und Oliver



Murgab mit seiner Container Einkaufsstrasse










Back on the M41 die "normale Strasse"


Spät abends angekommen in Chorugh- Pamir Lodge, Treffpunkt für Overlander aller Art

Ausschlafen und dann auf zur Afghanischen Grenze 

Links ist Tajikistan - Rechts über dem Fluss Afghanistan 


Susi findet immer die besten Plätzchen zum Picknicken....

....Samuel findet die besten Home Stays....

....Ich finde die lustigsten Tierchen....

....und Oliver findet immer die besten Wege Schweinchen Dick zu versenken ;-)

Kein Weg ist zu steil wenn man doch den grössten Buddha Tempel von ganz Tajikistan sehen will.....

....und das ist dass was man für die ganze Plackerei bekommt, ein Steinhaufen und ne geile Aussicht.....


Im Sommer ne Wassersperre - im Winter der Schneepflug

Wer kocht muss nicht abwaschen

Das mysteriöse tajikische Kamel und die afghanischen Cowboys

Spieglein, Spieglein in dem Sand.....


Susi und Samuel - Danke an unseren Star Photographen Oliver


Pamirski Feuermaterial- Maximum excrementum

Getriebe wechseln auf dem Pamir - kein Problem




Marijn und Els mit ihren zwei Suzuki DRZ 400

Nach 3 Tagen Wildnis wieder zurück in Murgab, eine Art Zivilisation - App Monkeys

Eine mystische Nacht....

.....und ein noch mystischerer Morgen

Es folgt..... das Bartang Valley

Diesen coolen Shot verdanken ich Marvin 


Das ist Marvin und es werden noch ein paar Bilder folgen....

Die Ausgeburt der Hölle persönlich - laut Marvin, er mag Ziegen nur am Spiess mit Kartoffeln



Wir sind zum Essen eingeladen und haben eine tolle Unterhaltung auf Deutsch mit unserem Ingenieur




Strasse futsch - Auto auch - was nun ?

Genau, erst mal was Essen, dann schau mer mal - dann seh mer scho

Da sagt mir der liebe Marvin noch - geh mal kucken, mach isch, kuck isch, geh isch

und da tauch isch, ja die gute alte Barana taucht was !

na, na, nicht so schüchtern wird schon schief gehen....alles "no problemo"

Tankstopp und weiter gehts

Bis doch plötzlich die Strasse von einem Erdrutsch blockiert ist und dann geht erst mal gar nix mehr....

das Warten beginnt, das Warten im Paradis




Pamirski Tabak und Mittagessen auf der Wiese, frischer geht's wohl kaum, ich hätte gerne die klein Schwarze!

Das Bartang ist geschafft und wir auch, nun müssen wir nur noch bezahlen und gerechnet wird wir früher...

und dass bei unserm Schnüggel - Kellner

Ja es ist heiss, und der Teer wohl noch frisch....weiter gehts über die Nordroute nach Dushanbe - wieder entlang der afaganische Grenze



Ein kleiner Pass für zwischen durch und immer schön auf dem "Weg" bleiben, denn hier hat's wieder Landminen!


Besuch beim Frühstück, wir haben wohl den Platz besetzt der Madame Kuh gehört - Oder ist das der Milchmann?

Elvis Frühstück - Fladenbrot, Erdnussbutter, Gurken und Banane - noch Fragen?

Da stellen die doch tatsächlich ein Schild auf dass es hier Kurven hat und es ist selbst gemalt

Wir nähern uns der Zivilisation

Das "Green House Hostel" - der Treffpunkt für Overlander in Dushanbe

Ersatzteile und Schuhe im Angebot, wir suchen einen Deckel für die Lichtmaschine für eine DRZ 400

Mittagessen in der Kantine - Abendessen im Biergarten mit selbst gebrautem Weizen....na dann Prost

....und ein bisschen "Unkultur" muss auch sein. Die Tajikische Kopie von einer bekannten Fast Food Kette, nur besser denn alles ist Hausgemacht und schmeckt super

Nach einer kleien Verabschiedungszeremonie von meinen "Moskauer Bikern" geht's auch schon weiter....

keine Lust auf den Totestunnel - also wieder mal Off Road und über den Pass



Autonomes Transportmittel, findet den Weg nach Hause auch alleine - und natürliche wieder ein Barana

Motorradfahrer sind immer ein gefundenes Fressen um sein englisch aus zu probieren

Fachwerkhaus mal anders - selbst gebackene Ziegelsteine

Auf dem Weg zum Iskander Kul See

Marvin und ich haben ein lauschiges Plätzchen am See gefunden - Picknick Platz mit kostenloser Übernachtung

Auf zum nächsten Highlight - den 7 Seen, nur ein paar Täler weiter



Da wir wohl recht arm aussehen, wurden wir zum Mittagessen eingeladen - Vielen Dank Euch allen

Auf Wiedersehen Tajikistan - es war wunderschön